Termine

Larp HP

Kay Dunbraak

Ich bin der mittlere von von drei Söhnen und wurde in die Ausbildung zum Soldaten geschickt um unsere Stadt zu beschützen. Friedliche Zeiten brachen an und
Ich war danach als Begleiter bei einer Handelskarawane von Klaus Danariel die zwischen dem Menschen und Elfenreich umherzog. Ich habe einen Elfenschwert und Schild als Lohn bekommen. Ganz besonders habe ich mich über ein Amulett gefreut von dem es hieß das es mir nützlich sein wird.
Leider habe ich bisher keine Idee was es bewirkt.
Seit zehn Wintern war ich schon mit der Karawane unterwegs als Klaus Danariel sich in Esemünde sesshaft gemacht hat. Das Leben wurde beschaulicher, ruhiger und viel langweiliger. Es stand eine Hochzeit zwischen seiner Tochter Tamea , die ich nun auch schon seit 10 Wintern kenne, und einen anderen Handelshaus. Leider ist Tamea vorher abgehauen.
Ich wurde ausgeschickt um sie zu finden, sie zu beschützen und wieder zurück zu bringen.

So bin ich ins Stille Moor, ein kleines Dorf 3 Tagesreisen von Esemünde entfernt, gekommen und viele rätselhafte Sachen sind dort geschehen die ich bisher noch nie erlebt hätte.
Viele besondere Menschen und Elfen habe ich getroffen, die mich sehr freundlich aufgenommen haben.
MIt uns kamen ebenfalls 3 Bauern an.
Ich fand die drei neuen Bauern anstrengend, die mit ihrem eigenen Königreich versucht haben, sich abzusetzen. Welch tollkühne Idee auf einer Insel im Moor ohne Boot.
Jedoch William der Büttel hat ihnen mit vielen Worten klar gemacht, daß ein Insel ohne Verkehrswege keinen Sinn macht.
Nach vielen Gesprächen mit den Bewohnern und den Gästen des Stillen Moores habe ich mich entschlossen, Tamea zu begleiten und sie nicht nach Esemünde zurückzubringen. Vielleicht werde ich mich ihr offenbaren.

Wir zogen weiter durch die Lande und wurden bei einem Überfall überrascht. Ich blieb unverletzt jedoch wurde Tamea am Bein verletzt. Schwert und Schild wurden beschädigt und mussten durch Waffen der Räuber ausgetauscht werden. Mir fiel ein Kettenhemd eines Räubers in den Hände was mir passte. Wir sind noch ein paar Tagesreisen vom Stillen Moor entfernt. Ich bin gespannt wen ich alles wiedersehen werde.

Bei unserem erneuten Besuch tauchte ein Dämon auf der das Dorf immer wieder besuchte und Leid und Unheil verbreitete. Mit unseren weltlichen Waffen konnten wir nichts ausrichten. Mit Hilfe eines alten Artefakts und eines Rituals konnte der Dämon für unsere Waffen angreifbar werden und er konnte für 100 Jahre gebannt werden

Meine Reise führte mich und Tamea nach Mythodea wo ich einer Belagerung einer Untoten Festung teilnahm. Ich war Teil eines Feldlazarett und habe viele Verletzte zum Lazarett gebracht. Mehrfach wurde ich verletzt und habe mindestens genauso viele mit Schwert und Bogen zur Ruhe geführt.
Ich freue mich schon wenn ich wieder in das Stille Moor kommen werde.

Tamea und ich bekamen eine Einladung zu einem Hoffest in Jardana zusammen mit Meldea Drachenschwinge, der Bardin und Kazue. Dort wurde viel gefeiert und auch Rätselhaftes geschah. Wir wurden von einem Drachensiegel eingeschlossen und es musste der Keller des Schlosses erforscht werden um wieder frei zu kommen.

 

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>